Tipps für den Everest Base Camp Trek

TheCheapestCountriesToVisitIn2017EverestBaseCampTrek

Willst du dich zu Fuß zum Everest Base Camp aufmachen? Dann findest du hier ein paar nützliche Trekking-Tipps für deine Reise! 
Der Trek ist ein episches Abenteuer und es gibt keine Worte um das Erlebnis auch nur annähernd zu beschreiben!

Tipps für den Everest Base Camp Trek

Es ist weit bekannt, dass Nepal eine der besten Abenteuer Destinationen der Welt ist. Bei dem Annapurna Circuit Trek und dem Everest Base Camp Trek handelt es sich um die beliebtesten Trekking-Routen des Landes. Jedes Jahr machen sich Hunderte und Tausende Bergbegeisterte der ganzen Welt auf den Weg zum Basislager des welthöchsten Berges – Mount Everest. Eine Trekkingtour in der (Khumbu) Everest Region bietet atemberaubende Ausblicke auf faszinierende Bergketten, inklusive der vier höchsten Gipfel der Welt: Mt. Everest (8848 m), Mt. Makalu (8443 m), Mt. Lhotse (8516 m) und Cho Oyu (8201 m).
TippsfürDenEverestBaseCampTrekDayToursNepal

  • Wie hoch liegt das Everest Base Camp?

Das Everest Base Camp liegt auf 5364 m Seehöhe.

  • Was ist die beste Zeit um das Everest Base Camp zu besuchen?

Zwischen Februar und Mai und Oktober bis Dezember ist die beste Zeit, um sich auf den Weg zum Everest Base Camp zu machen. Um die atemberaubendsten Ausblicke zu erleben, ist ein Trek zwischen Mitte Oktober und Dezember zu empfehlen, wenn das Wetter trocken und die Sicht besonders klar ist.

  • Wie ist das Wetter am Everest Base Camp?

November, Dezember, Januar und Februar sind zwar die kältesten Monate, aber auch jene in denen der Himmel am klarsten ist. Zu dieser Zeit gibt es auch Schnee, daher musst du sicherstellen gut ausgerüstet zu sein.

Februar, März und April markieren das Ende der Trockenzeit und gehören zu der zweitbesten Zeit, um diese Region zu besuchen Oct, Nov, December.

Die Sommersaison ist in Nepal im Mai und Juni und während dieser Monate kann es sehr heiß und schwül werden, was sich auch beim Trekking in den Bergen bemerkbar macht. Die Ausblicke auf das Bergpanorama sind während dieser Zeit aufgrund des Nebels auch nur sehr mittelmäßig.

Zwischen Juni und Mitte September ist wegen des Monsunregens und den damit einhergehenden Regenfällen und Stürmen mit durchgehend feuchtem Wetter zu rechnen. Es handelt sich daher auch um Offseason für Trekker auf dem Weg zum Everest Base Camp. Man muss während der Regenzeit außerdem mit Flugausfällen zwischen Kathmandu und Lukla in beiden Richtungen rechnen.

Obwohl es trotzdem möglich ist den Trek zum Everest Base Camp während dieser Saison zu absolvieren, muss man sich mental auf die Herausforderungen der Reise vorbereiten und 2 bis 3 zusätzliche Tage für den Flug von Kathmandu nach Lukla oder von Lukla nach Kathmandu, aufgrund der möglichen Flugausfälle oder -verspätungen, einstellen.
WieSchwierigIstDerEverestBaseCampTrekDayToursNepal

  • Welche alternativen Transportmittel gibt es, falls mein Flug verspätet ist oder ausfällt?

  1. Falls die Flüge ausfallen, können wir dabei behilflich sein einen Helikopter zu organisieren.
  2. Eine andere Möglichkeit ist es von Lukla nach Jiri zu Fuß zu gehen. Diese Variante nimmt jedoch 3 bis 4 zusätzliche Tage in Anspruch. Von Jiri kann daraufhin ein Bus oder Jeep genommen werden, um nach Kathmandu zu gelangen.
  3. Die letzte Alternative ist es von Lukla aus zum Flughafen in Phaplu zu gehen, was wiederum 2 bis 3 Tage dauert. Von Phaplu kann man dann entweder direkt nach Kathmandu fliegen oder man geht eine weitere Stunde und nimmt von dort aus den Jeep zurück nach Kathmandu.
  • Wie hoch sind die Kosten für den Helikopterflug von Lukla nach Kathmandu oder umgekehrt? Ich hab nicht genügend Geld, um den Flug mit dem Helikopter zu bezahlen.

Helikopterflüge machen, bei einer Anzahl von mindestens 4 Personen, durchschnittlich bis zu $265 USD pro Person und Strecke aus. Wenn dir diese Kosten zu hoch sind, dann nimm bitte Kontakt mit Rugged Trails Nepal auf. Wir werden versuchen eine Lösung zu finden die deinem Budget entgegenkommt.

  • Wie schwierig ist der Everest Base Camp Trek?

Dies ist immer von der individuellen Konstitution – dem persönlichen Fitnesslevel und der körperlichen Anpassungsfähigkeit an extreme Höhenlagen – abhängig. Der höchste Punkt des EBC befindet sich auf 5300 m Seehöhe. Ganz egal wie fit oder gesund du bist, Höhenkrankheit kann jeden treffen.

Für den Trek zum Everest Base Camp sind keinerlei Seile, Eispickel oder Steigeisen notwendig, genauso wenig ist Klettererfahrung eine Voraussetzung. Nichtsdestotrotz muss sich jeder Trekker bewusst sein, dass täglich mehrere Stunden zu Fuß zurückgelegt werden müssen, was eine gewisse Ausdauer, Willensstärke und positive Einstellung voraussetzt, um das Base Camp erreichen zu können.

Hier findest du ein paar Tipps, um die 10 besten Treks in Nepal zu finden!

  • Ich bin kein Bergsteiger und hab keinerlei Wandererfahrung. Außerdem bin ich kein ausgesprochener Athlet. Kann ich den Everest Base Camp Trek trotzdem absolvieren?

Definitiv! Du kannst diesen Trek auf jeden Fall machen, wenn du dich dementsprechend vorbereitet. Die meisten Menschen glauben, dass ein Trek zum Everest Base Camp einem Trek auf den Everest selbst gleichzusetzen ist. Sie gehen davon aus, dass einem auf dem Trek gefährliche Passagen, Schneestürme und Gletscher begegnen. Dies ist jedoch nicht der Fall, denn auf dem EBC wirst du auf normalen Wanderwegen gehen. Natürlich geht es hier immer wieder auf und ab und eine außergewöhnlich lange Anstrengung kann dazu führen, dass die Knöchel schmerzen und deine Füße müde sind, aber das ist Teil der Erlebnisses und du musst mental auch auf die körperliche Anstrengung eingestellt sein.

  • Gibt es Tipps, um sich auf den Everest Base Camp Trek vorzubereiten?

Hier gibt es einige Tipps, um die Reise für dich zu einem unvergesslichen und erfolgreichen Erlebnis zu machen, an das du dich gerne zurück erinnerst!

  1. Trainiere bevor du dich auf die Reise machst. Obwohl es für den Trek nicht notwendig ist professionelle Klettererfahrung mitbringen, denk daran, dass du trotzdem jeden Tag lange Fußmärsche auf über 2500 m Seehöhe zurücklegt. Beginne dein Training idealerweise bereits 3 bis 4 Monate vor dem Trek. Radfahren, Laufen und Stiegensteigen für eine knappe Stunde und dies mehrmals die Woche bereitet dich und deine Beine ideal auf den Trek vor. Yoga ist zusätzlich eine ideale Möglichkeit deine Muskeln zu dehnen und zu stärken.
  2. Pack die passende Ausrüstung ein. Dies ist einer der wichtigsten Punkte, um dich auf den Trek vorzubereiten. Angefangen bei dem richtigen Rucksack in dem du alle deine Trekking-Utensilien unterbringen musst, bis hin zu den Wanderstöcken – du musst die entsprechende Ausrüstung auswählen, um an dein Ziel zu gelangen. Schau dir die Liste der empfohlenen Trekking-Ausrüstung unten an oder besuche diese Seite, um mehr über die ideale Everest Base Camp Ausrüstung zu erfahren.
  3. Bereite dich mental auf die Reise vor. Um diesen Trek absolvieren zu können musst du dich auch mental auf die Herausforderungen dieser faszinierenden Wanderung einstellen. Ein Trek in den Bergen ist nicht einfach und wird auch nicht so gemütlich wie dein zuhause sein. Obwohl die Unterkünfte in der Everest Region so gut sind wie niemals zuvor, gibt es ab Namche, dem Ort der dem Everest Base Camp am nächsten ist, nur noch Unterkünfte und Speisen in einfachen kleinen Teehäusern die von der lokalen Sherpa-Bevölkerung betreut werden. Diese Teehäuser sind klein, eng und manchmal schmutzig und du musst dich auf Käfer, kleine, gemütliche Betten und muffige Badezimmer und Toiletten einstellen. Ein paar der Teehäuser verfügen über westliche Toiletten, aber diese gibt es nur sehr vereinzelt. Auch Duschmöglichkeiten sind nur selten vorzufinden, daher ist es zu empfehlen Feuchttücher in großen Mengen mitzubringen. Im Übrigen gehört dies zu einem echten Bergerlebnis einfach dazu und stellt somit einfach Unannehmlichkeiten dar denen man auf einem Trek begegnet.
  4. Trinkt genügend Wasser. In größeren Höhenlagen trocknet der Körper schneller aus als auf Seehöhe, daher ist es besonders wichtig über den Tag verteilt genügend zu trinken. Wasser von Gebirgsbächen kann aufbereitet oder in Teehäusern abgekocht werden. Es ist auch möglich Wasser in Plastikflaschen entlang des Weges zu kaufen, wobei es sich jedoch um die unliebsame und für die Umwelt schadhaftes Form handelt.
  5. Langsam aber stetig kommst du ans Ziel! Versuche langsam und in einem gleichmäßigen Schritttempo zu gehen. Du solltest auch nicht laufen wenn der Weg flach und leicht zu bewältigen ist, weil es dich unnötig erschöpfen und bis zum Ende des Treks hin zusätzlich schwächen wird. Denk daran, dass Trekking in dieser Hinsicht mit der Teilnahme an einem Marathon zu vergleichen ist! Je mehr du deinen Körper überanstrengst, desto härter werden die folgenden Tage und desto schwieriger wird es für dich dich an die Höhe zu gewöhnen. Halte dich dabei an deinen Guide, denn schließlich ist er der Experte auf diesem Gebiet!
  6. Und vergiss nicht: Du befindest dich im Urlaub, also mach ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis! Dies ist wohl der wichtigste Punkt der somit immer im Fokus bleiben sollte. Wenn du nervös und angespannt bist, wirst du den Urlaub wohl kaum genießen können – versuch deine Ängste und Unsicherheiten zu vergessen, indem du dich damit an deine Guides, Porter und die anderen Trekker wendest. Ein gemütlicher Plausch hilft ebenso! Behandle deinen Guide und Porter mit Respekt, damit diese auch gerne ihr Wissen über Orte, Kultur und Menschen mit dir teilen.

 

  • Wie sieht es mit den Rezensionen zum Everest Base Camp Trek aus?

Der Everest Base Camp Trek wird von TripAdvisor, Lonely Planet und vielen weiteren Reise Blogs und Foren sehr empfohlen. Tausende begeisterte Trekker haben bereits Fotos hochgeladen, Bücher oder auch Rezensionen in ihren eigenen Blogs geschrieben. Man findet auch viele persönliche Berichte auf verschiedensten sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, Google+, Pinterest, Stumbleupon, Getyourguide, etc.).

WieVielKostetDerEverestBaseCampTrekDayToursNepal

  • Wie viel kostet der Everest Base Camp Trek?

Beim Preis gibt es eine große Bandbreite.

  1. Ein paar Agenturen verlangen lediglich um die 699$ USD, während andere bis zu 5000$ USD für den Trek verrechnen.
  2. Beachte dabei jedoch, dass Agenturen mit sehr geringen Kostenaufwand möglicherweise nicht vertrauenswürdig und zuverlässig sind.
  3. Die Standardgebühr für Touren zum Everest Base Camp beläuft sich auf ungefähr 1295$ USD pro Person.
  4. Bei Gruppen von 5 bis 6 Personen wird sich der Preis pro Person auf 900$ bis 1000$ USD belaufen.

Der 15 bis 16tägige Everest Base Camp Trek, mit der Standardrate von 1295$ USD, beinhaltet üblicherweise folgende Gebühren und Kosten:

3 Übernachtungen inklusive Frühstück in einem einfachen Hotel in Kathmandu

Genehmigungen und Hin- und Rückflug nach Lukla

Alle Übernachtungen während des Treks inklusive 3 Mahlzeiten am Tag

Guide, Träger, etc.

Bitte beachte, dass die Standardrate Folgendes NICHT beinhaltet:

private Reiseversicherung

Visa Gebühren

Trekkingausrüstung und andere persönliche Ausgaben

Für Besucher indischer Nationalität (oder Staatsangehörigkeit) gilt für den Everest Base Camp Trek ein Preis von 55000 bis 60000 INR pro Person.

Die Kosten dafür lediglich einen Guide oder Träger für den Everest Base Camp Trek anzustellen belaufen sich auf einen Betrag zwischen 25$ und 30$ USD pro Tag. Falls ein Guide in Kathmandu gebucht wird, fallen Kosten von 100$ USD pro Strecke an.

Hinterfrage vorab bei der Agentur, ob der Guide erfahren ist und über ein Lizenz der Nepalesischen Regierung verfügt.

  • Ist es billiger und besser eine lokale Trekkingagentur in Nepal oder eine Agentur in meinem Heimatland zu beauftragen?

Die Buchung über eine lokal ansässige Agentur ist um einiges günstiger. Außerdem unterstützt du damit die hier ortsansässige Bevölkerung, indem du die nepalesische Wirtschaft förderst (….).

  • Wo kann ich eine Wanderkarte vom Everest Base Camp kaufen?

Sobald du den Trek mit einer lokalen Agentur gebucht hast, wirst du von dieser auch eine Wanderkarte erhalten. Alternativ kannst du diese auch in einem Outdoorladen oder einer Buchhandlung in  Thamel, der beliebten Touristengegend in Kathmandu, kaufen. Natürlich kannst du dir Karten auch online auf Amazon besorgen.

  • Wie sieht der empfohlene Reiseverlauf aus?

Der durchschnittliche Reiseverlauf für den Everest Base Camp Trek dauert, einschließlich des Aufenthalts in Kathmandu, 15 Nächte und 16 Tage. Es gibt jedoch auch eine kürzere Version von 13 Nächten und 14 Tagen. Falls es dir nicht möglich ist bis zum Everest Base Camp zu wandern, sei es aufgrund von Zeitmangel oder körperlicher Einschränkungen, gibt es als Alternative den kurzen und leichten Everest View Trek bis nach Namche, welcher beeindruckende Ausblicke jedoch mit kürzerem zeitlichen Aufwand bietet.

  • Wie lange dauert es das Everest Base Camp zu erreichen?

Von Lukla aus dauert es normalerweise 8 Tage das Everest Base Camp zu erreichen, aber dies ist immer von dem gewählten Reiseverlauf und der Route abhängig.

  • Gibt es entlang der Route zum Everest Base Camp WiFi und/oder Handyempfang?

In größeren Orten wie Lukla, Namche, Tengboche und Dingboche gibt es WiFi-Empfang, dessen Nutzung jedoch mit Sicherheit auch verrechnet wird. Der einfachste Weg dem zu entgehen ist es ein entsperrtes Handy aus dem Heimatland mitzunehmen. Bei Ankunft in Kathmandu kann daraufhin eine Simkarte von Ncell oder NTC günstig erstanden und somit 3G-Dienste in Anspruch genommen werden. Ncell hat besonders guten 3G-Empfang im Everest Base Camp. Trekker können heutzutage auch ganz einfach Skype-Gespräche von Kala Patthar ausführen!!!

About Author

client-photo-1
daytoursnep

Comments

Leave a Reply